Ritterschlag für Barbara Wussow und Albert Fortell

Im Rahmen der Feierlichkeiten des 1000-jährigen Bestehens der Grinzinger Weinritter wurden nach 555 Jahren jetzt wieder zwei Schauspielern eine große Ehre zuteil. In der Grinzinger Kirche wurde Barbara Wussow zur Dame und ihr Ehemann Albert Fortell zum Ritter geschlagen.

Der Prior der Weinritter, Michael Lenzenhofer, nahm den Ritterschlag, den sich leidenschaftliche Freunde des Rebensaftes verdienen und der sie zur Verteidigung und Erhaltung von Grinzing verpflichtet – mit seinem Schwert vor. Einleitende Worte zur Zeremonie sprach zudem Pfarrer Hubert Ritt.

Ganzes Weinblatt als PDF sehen

1000 Jahre Grinzinger Weinritter

Michael Lenzenhofer ist oberster Ritter des elitären Ordens.

Die Grinzinger Weinritter

Michael Lenzenhofer Oberter Ritter des elitäten Ordens

Die Riholfe wurden bereits 921 in Salzburg Mülln und in der Getreidegasse erwähnt. Nach dem Tod des letzen Babenbergers übersiedelten sie 1246 in den Grinzinger Trummelhof, änderten ihren Namen in Reicholfe und wurden sehr reich und einflussreich. Der letzte, Oswald von Reicholf war sogar Bürgermeister von Wien bis 1463 und gründete mit Grinzinger Winzern die Wiener Stadtwache.

Grinzinger Weinritter – ganzes Dokument