Grinzinger Wein Ritter

Grinzinger Weinritter

Geboren am 17.Februar 1942 in Wien-Grinzing, beschäftigt sich M.L. seit seiner Schulzeit mit der Geschichte, Kultur und Lebensweise der Bewohner von Grinzing.

Sein Klassenvorstand  und Geschichtslehrer erweckte schon früh sein Interesse an der Kunstgeschichte, insbesondere den Bundesdenkmälern  der Romantik und Gotik und führte die Schüler in Kirchen, Museen und Austellungen.

Diese Beschäftigung prägt ihn bis heute und förderte seine kulturelle Ausrichtung und sein Engagment für die Erhaltung Grinzings.

Gemeinsam mit Franz Hengl setzt sich M.L. seit mehr als 30 Jahren für die Belange des Ortsbildes, der Weinkultur  und der wirtschaftlichen  Situation ein. Das beinhaltet  etwa die Mitarbeit bei einem kleinen Heurigen (30 Jahre Weinlese bei Toni Schöll) und andere Tätigkeiten in der Weinwirtschaft (vor Ort), wie auch seine Funktion als Oberhaupt der Weinrittergesellschaft Grinzings.

An die 25 auserwählten Personen wurden von ihm bis heute zu stolzen Weinrittern geschlagen.

Seit 3  Jahren ist sein Hauptanliegen die Vorbereitung des Projekts, für Grinzing die Nominierung als UNESCO Weltkulturerbe zu erreichen. Trotz beträchtlichen Wiederstandes von Seiten der Behörden lässt sich M.L. nicht von seiner Intention  abbringen, für Grinzing diese Auszeichnung  zu  erhalten.