Autonomie Grinzing

Unser Dorf  wurde anektiert

1891 wurde Grinzing von Wien eingemeindet:

Niemand wurde gefragt – Alle waren dagegen

Unser Dorf wurde anektiert

„Eine fette Beute“ von 3 Km²

Bild vergrößern
Bürgermeister Gratz: „CDG Geburtshelfer“

Leopold Gratz empfahl die Gründung der „Vereinigung der Freund Grinzing“ als Ansprechpartner für die Stadt Wien und legte

kein Veto ein gegen die Gründung vom „Freistaat Grinzing“

am Faschingdienstag den 28. Februar 1976. Er hoffte sogar, auf unsere hohe Protektion das Vorzugsrecht zuerkannt zu bekommen, Grinzing zu jeder beliebigen Zeit auch in Begleitung seiner Gäste, für der er pesönlich bürgt, zu besuchen. Als Gegenleistung verpflichtete er sich, der Ruf Grinzings in In- und Ausland bei jeder nur möglichen Gelegenheit durch eigene, äusserst lobende Berichterstattung noch weiter zu festigen und zu fördern.


Bild vergrößern
Visum für Alle, die Grinzing  gutes tun !!!

An einen 11.11. um 11 Uhr 11 wurde der Freistaat in eine Weinrepublik umgewandelt.Visum für alle die Grinzing gutes tun! Einreiseverbot für Jene,die Grinzing zerstören wollen.

Bild vergrößern
Weinrepublik GRINZING

„Bundespräsident“ Karl-Heinz Hackl
„Bundeskanzler“ Doz.Dr.Artur Worseg

Die „Weinrepublik“ umfaßt 3 km² und ist somit größer als Monaco

100 Gästebetriebe, 1.000 Beschäftigte, 10.000 Einwohner

Sind Sie schon Bürger von Grinzing mit eigenen Weinstock?

„Grinzinger Parlament“ Sandgasse 7 , täglich bis 2 Uhr früh,
max. Redezeit 3 Minuten

Wir bitten um redaktionelle Beiträge, Inserate und Kostenbeteiligung !

Bild vergrößern

Weinblatt als PDF lesen.

Schreiben sie einen Kommentar.